Häufig gestellte Fragen

Hier findest du eine Übersicht über alle häufig gestellten Fragen, die sich auf allgemeine Themen beziehen. Solltest du noch weitere Fragen zu meinem Nachhilfeangebot haben, dann melde dich gerne bei mir!

Warum sollte ich bei dir Nachhilfe nehmen?

Weil ich cool bin und meine Miete zahlen muss? Nein, im Ernst. Ich bin gut in Sprachen, kann gut erklären und mir ist es wichtig, anderen Menschen weiter zu helfen. Also mache ich das mit Nachhilfe.
Du musst nicht mit Herzklopfen und Bauchschmerzen in der Klasse oder in der Uni sitzen, weil du nichts oder nur sehr wenig verstehst. Ich möchte dir helfen, dass du Schritt für Schritt immer besser wirst und merkst, dass du ganz schön viel kannst! Vielleicht werden Sprachen nie deine Lieblingsfächer, aber vielleicht, ganz vielleicht, wecke ich ja doch ein bisschen Begeisterung oder kann dir zumindest zeigen, dass Sprachen keine Bücher mit sieben Siegeln sind!

Wie läuft das alles ab?

Kurz gesagt: Wenn du dich für Nachhilfe bei mir interessierst, treffen wir uns (eventuell mit deinen Eltern/Erziehungsberechtigten), besprechen alles nötige, machen eine Probestunde aus und legen dann los. Genaueres kannst du nochmal hier (Schüler*innen) oder hier (Student*innen) nachlesen.

Wie bezahle ich die Nachhilfestunden?

Die Nachhilfestunden werden monatlich per Vorkasse bezahlt. D.h., wir machen vorab eine feste Anzahl an Nachhilfestunden aus, deine Eltern/Erziehungsberechtigten bekommen eine Rechnung für den Folgemonat, überweisen das Geld und dann geht es los.

Bietest du auch Sprachkurse oder Kurse für Erwachsene an?

Ich konzentriere mich aktuell auf die Nachhilfe für Schüler*innen und Student*innen, kann mir aber langfristig auch sehr gut vorstellen, an Angeboten für Erwachsene zu arbeiten. Falls Sie Interesse an (Sprach-)Kursen rund um "meine" (Fremd-)Sprachen oder die Bereiche Linguistik/Literaturwissenschaft haben, schreiben Sie mir gerne!

Was mache ich, wenn ich krank bin und die Nachhilfestunde nicht stattfinden kann?

Bitte gib mir rechtzeitig Bescheid – spätestens 24 Stunden vor deinem Nachhilfetermin. Wenn du früher schon weißt, dass du krank bist, dann freue ich mich natürlich, wenn du dich noch früher meldest. Schließlich habe ich die Stunde für dich reserviert und vorbereitet.

Wenn du dich nicht bis spätestenst 24 Stunden vor deinem Nachhilfetermin bei mir meldest, muss ich dir die Stunde trotzdem in Rechnung stellen, d.h. du musst sie bezahlen.
Du kannst dich bei mir per Telefon, E-Mail oder über das Kontaktformular melden. NICHT über Social Media.

Was passiert, wenn du krank bist und die Stunde nicht stattfinden kann?

Sollte ich krank sein, gebe ich dir ebenfalls 24 Stunden vor unserem Nachhilfetermin Bescheid. Natürlich kostet dich diese Stunde nichts und wir holen die geplante Stunde so schnell wie möglich nach.

Warum ist eine Nachhilfestunde so teuer?

Ich weiß, dass Nachhilfe nicht ganz günstig ist. Allerdings bezahlst du mit dem Preis für eine Nachhilfestunde nicht nur die Zeit, in der wir gemeinsam üben und deine Fragen klären. Du bekommst dafür auch eine individuelle Vorbereitung deiner Stunde (die ja auch Zeit braucht) und die Arbeitsmaterialien bzw. bei Online Nachhilfe das Einrichten des Online-Lernraums, den wir nutzen. Außerdem verlange ich keine „Aufnahmegebühr“ oder ähnliches. Bedenke außerdem, dass ich (für Schüler*innen) Einzelnachhilfe anbiete und keine Gruppennachhilfe (wie z.B. viele Nachhilfeinstitute), weshalb mein Preis oft erstmal „teuer“ aussieht, es aber schlussendlich gar nicht mehr ist. Außerdem hast du die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Paketangeboten zu wählen, so kannst du die Variante wählen, die sowohl für dich, als auch für deinen Geldbeutel am besten passt!

Wie ist das mit Corona und der Nachhilfe vor Ort?

Ich richte mich nach den Empfehlungen des RKI und des Kultusministeriums. Da ich mich pro Tag mit mehreren Schüler*innen oder Student*innen treffe, möchte ich natürlich dich und mich bestmöglich schützen. Je nach Inzidenz bedeutet das zum Beispiel, dass wir während des Unterrichts eine medizinische Maske (oder eine FFP2 Maske) tragen. Für den Fall eines Lockdowns biete ich dir an, dass wir ohne Aufpreis auf Online-Nachhilfe umsteigen – oder natürlich auch schon vorher, wenn du oder deine Eltern sich mit der Vorort Nachhilfe unwohl fühlen.

Mit welchen Online-Tools arbeitest du bei der Online-Nachhilfe?

Die Online-Nachhilfe findet über Microsoft Teams statt. Weitere Infos findest du hier: https://www.microsoft.com/de-de/microsoft-teams/group-chat-software . Du musst Microsoft Teams nicht herunterladen, du bekommst per Mail einen Link, über den du ganz problemlos teilnehmen kannst. Je nachdem, was wir in der Stunde machen, nutze ich mit dir weitere interaktive Kommunikationstools - da brauchst du aber nichts vorab installieren. Ansonsten arbeiten wir mit einem eigenen Moodle-Server zu dem du dann natürlich individuelle Zugangsdaten von mir bekommst (das geht ganz einfach über den Internetbrowser). Solltest du dich für Online Nachhilfe interessieren, dann erzähle ich dazu aber natürlich auch noch was in unserem ersten Beratungsgespräch!

Warum genderst du auf dieser Homepage?/Was sollen diese ganzen * ?

Weil ich möchte, dass sich jede*r hier auf meiner Homepage und in meinem Nachhilfeunterricht wohlfühlt. Und weil ich gendern richtig und wichtig finde. Wenn du mehr zum Hintergrund von gendergerechter Sprache erfahren möchtest, schau mal hier nach: https://www.quarks.de/gesellschaft/psychologie/was-gendern-bringt-und-was-nicht/ .
Mir geht es auch darum, nicht-binäre Menschen auf meiner Homepage korrekt anzusprechen. Falls du nicht weißt, was das bedeutet oder du dich mit dem LGBTQIA+ Spektrum noch weiter auseinandersetzen möchtest, findest du hier sehr viele hilfreiche Erklärungen: https://queer-lexikon.net/ .

Übrigens: Auch ich mache natürlich Fehler! Falls ich irgendwo nicht korrekt gegendert haben sollte oder dich in der Nachhilfestunde mit dem falschen Pronomen anspreche, gib mir bitte Rückmeldung!